Perspektiven für die Zukunft: Fertigungstrends, die ins Jahr 2019 führen

Published

Die Bemühungen zur Steigerung der Produktivität, zur Verbesserung der Qualität und zur Kontrolle der Ressourcen (Arbeitsaufwand, Energieverbrauch, Kosten) bleiben die obersten Prioritäten der Hersteller. Um diese Ziele zu erreichen, muss man sich über die laufenden Entwicklungen in der Branche im Klaren sein und sicherstellen, dass die Abläufe an den Trends ausgerichtet ist, die die Zukunft formen werden.

Norican unterstützt Gießereikunden bei der Entwicklung einer Wachstumsstrategie, die an Kunden- und Branchenanforderungen ausgerichtet ist. Experten aus der Gruppe präsentieren ihr Wissen über die Trends, die die Branche im Jahr 2018 dominiert haben und auch in den kommenden Jahren dominieren werden.

Aluminium – der Wechsel zur leichten Seite

Der Wechsel zum Aluminium in den Branchen Automobilbau, Bauwesen, Luft- und Raumfahrt sowie zahlreichen weiteren Branchen nimmt an Tempo zu.

Der Verbrauch weltweit wird bis 2025 auf voraussichtlich 120 Millionen Tonnen zunehmen und die Automobilindustrie ist eine treibende Kraft hinter dieser Entwicklung.

Die Verwendung von Aluminium in Fahrzeugen wird sich bis 2025 von 12 % auf 25 % des globalen Verbrauchs verdoppeln, was 30 Millionen Tonnen entspricht. 

Die zunehmende Verwendung von Aluminium überschneidet sich mit Trends zu mehr Umweltbewusstsein. Die Verschärfung der Umweltschutzgesetze hat zu einer exponentiellen Steigerung der Nachfrage nach Leichtmetallgussteilen geführt. Diese werden benötigt, um den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen zu senken, besonders im Fall großer Strukturkomponenten.

Das Thema wird in China vielleicht am heftigsten diskutiert, das das Land als weltweit größter Aluminiumproduzent und -verbraucher eine Vorreiterrolle spielt.

Aluminium war auf der diesjährigen Metal China sicherlich das am meisten diskutierte Thema. 

Lesen Sie den Norican Special Report, um mehr über den Wechsel hin zu Aluminium zu erfahren.

Mangel an Fachkräften und Automatisierung

Der aktuelle Mangel an Arbeitskräften, wie von Arbeitern bis hin zu erfahrenen Gießerei-Ingenieuren, stellt für Gießereien weltweit ein ernstes Problem dar. Auf dem World Foundry Congress war es ein immer wiederkehrendes Thema, das in einem Duo von Gastvorträgen von Per Larsen (DISA) berücksichtigt wurde.

Automatisierung hilft, die mangelnde Verfügbarkeit von Arbeitskräften zu bewältigen und gleichzeitig Kontinuität bei Gussteilen und Arbeitsumgebung zu verbessern. Ein zusätzlicher Vorteil besteht darin, dass Gießereien Mitarbeitern höherwertige Aufgaben zuweisen können, beispielsweise Tests, Problemlösung oder Konstruktionsdesign. 

Automatisierungsfunktionen stellen einen wichtigen Entwicklungsschwerpunkt innerhalb der Norican Group dar. Die Lösungen decken alle Bereiche des Gießereibetriebs ab, einschließlich sicherer und sauberer Transport- und Befüllvorgänge für geschmolzenes Metall mit dem StrikoWestofen Schnorkle, automatisierter Kernformungs- und Filtereinstellungen von DISA und automatisierte Strahlanlagen für den Transport und die strahltechnische Bearbeitung von Werkstücken von Wheelabrator. 

Die Bedeutung der Automatisierung wird in den kommenden Jahren zunehmen. Diese Entwicklung wird der Branche helfen, ihr gemeinsames Ziel zu erreichen: die Arbeit in Gießereien für jüngere Generation attraktiver zu machen.

 

Industrie 4.0 und Big Data

Die Gießereibranche hat schon immer mit Daten gearbeitet. Die Digitalisierung hat nun jedoch zu fundamentalen Veränderungen hinsichtlich Menge, Beschaffenheit und Verarbeitbarkeit von Daten geführt. Sie hat auch neue Möglichkeiten eröffnet. 

Überall führen Hersteller schnell die Industrie 4.0-Technologien ein, um mehr Produkte mit besserer Qualität in kürzerer Zeit und mit weniger Ausschuss zu fertigen. 

Der Wunsch, unser Wissen über Daten und Digitalisierung zusammenzuführen, zu vertiefen und zu maximieren, führte zur Gründung von Norican Digital. Norican Digital ist perfekt positioniert, um neue digitale Technologien zu entwickeln und dabei das Fachwissen, die Erkenntnisse und Kundenerfahrungen aus der gesamten Gruppe zu nutzen. Das Ziel besteht darin, Kunden bei der Optimierung ihrer Prozesse zu unterstützen, indem Rohdaten in wertvolle Erkenntnisse umgewandelt werden. 

Noch bevor die gruppenweiten Infrastruktur von Norican Digital vorhanden war, zeigten frühere Erfolge komplexe digitale Fähigkeiten. Ein herausragendes Beispiel in dieser Hinsicht ist die Einführung von AMe, der Augmented Reality-App, durch Italpresse Gauss. Sie ermöglicht Wartungstechnikern durch Live-Videoverbindungen mit einem Experten von Italpresse Gauss die Behebung von Problemen, ohne dass weitere Techniker entsendet werden müssen. 

AMe war so erfolgreich, dass Microsoft in seinem Video Manufacturing the future: Insights from digital leaders Italpresse Gauss als „digitalen Disruptor“ bezeichnete.

Umweltschutz und Nachhaltigkeit

In der Gießereibranche ist der Energieverbrauch direkt mit der Profitabilität der Kunden verbunden. Effektive Nachhaltigkeitsinitiativen nutzen sowohl der Umwelt als auch dem Geschäftsergebnis. 

Die Norican Group leistet hohe Investitionen in Forschung, Entwicklung und Innovation, um Funktionen zu entwickeln, mit denen Gießereien die Effizienz steigern und den Energieverbrauch senken können. Auf diese Weise erzielen Kunden Vorteile durch Nachhaltigkeit und Kostenreduzierung. Diese Funktionen sind nicht nur für neue Anlagen verfügbar, sondern vorhandene Anlagen können auch nachgerüstet werden.

Die Heißgasbaffel von StrikoWestofen ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Kunden den Energieverbrauch senken und die Effizienz steigern können. Die Schachtabdeckung aus Keramikfaser verhindert, dass Hitze entweicht, und steigert so die Energieeffizienz des Schmelzvorgangs. Die Heißgasbaffel kann an vorhandenen Anlagen nachgerüstet werden.

ECO-FIT Mode und ECO-FIT Plus von Italpresse Gauss werden ebenfalls als Modifizierung angeboten und reduzieren den Energieverbrauch erheblich, da die Hydraulikpumpen auf optimale Leistung reguliert werden. ECO-FIT Plus kann Energieeinsparungen von bis zu 60 % bieten. 

Die Steigerung der Energieeffizienz ist auch auf anspruchsvolle digitale Innovationen zurückzuführen. Zum ersten Mal können Gießereien nun Ungenauigkeiten beim Formstrang in Echtzeit erkennen, bevor der Gussvorgang gestartet wird. Dies wird durch das Hochpräzisions-Messgerät DISA MAC (Mould Accuracy Controller, Formgenauigkeits-Controller) ermöglicht.

Durch die Erfassung von Versätzen, Lücken, Stufen und Parallelismen für jede einzelne Form kann diese Innovation enorme Mengen an Energie sparen, da Wiederholungen von Schmelzvorgängen der Vergangenheit angehören.

Die Norican Group fühlt sich verpflichtet, ihren Kunden bei der Senkung der Kosten pro Gussvorgang zu helfen. Dies kann durch die Steigerung der Produktivität, die Verbesserung der Gussqualität oder die Kontrolle der Ressourcen (Arbeitsaufwand, Energie, Kosten) erfolgen.