Published

Digitale Impressionen der GIFA 2019

Ist das alles schon einsatzbereit? Die vernetzte Gießerei hautnah.

Seit dem Treffen der Gießereiindustrie bei der GIFA sind bereits zwei Monate vergangen und wir alle hatten Zeit, über das, was wir auf der Messe gesehen und gelernt haben, nachzudenken. 

Für das Team hier bei Norican ist die digitale Innovation nach wie vor das übergreifende Thema, das sich durch Kundengespräche, Messen und Präsentationen zieht. Dieses Jahr hatten die Gesprächsthemen zur Digitalisierung jedoch einen anderen Fokus. 

Es ging verstärkt um die praktische Implementierung digitaler Technologie und darum, wie die von unterschiedlichen Herstellern angebotenen Ansätze sich zu einer kompletten Gießereilösung zusammenfügen. Vom Grünsand bis zum Aluminium scheint die Branche nach konkreten Antworten und praktischen Vorgehensweisen zu suchen. Hier sind unsere wichtigsten Erkenntnisse.

Rückverfolgbarkeit

Die Schachspieler unter Ihnen wissen, was es heißt, unter Zugzwang zu stehen. Kundengießereien haben uns berichtet, dass die Rückverfolgbarkeit – von Gussteilen, Fertigteilen, Gussformen und geschmolzenem Metall – ein Bereich ist, in dem sie unter Zugzwang stehen. Insbesondere Automobilzulieferer werden zunehmend darum gebeten, ihren Kunden im Automobilbau eine Rückverfolgbarkeit von Bauteilen oder Material zu bieten – und schnellen Fortschritt zu erzielen.

Rückblickend überrascht es daher nicht, dass unsere Lösungen zur Rückverfolgbarkeit TAG (Trace & Guidance), Refill Monitor, MAC und Monitizer bei den Besuchern unseres Stands im Juni unglaublich gut angekommen sind. 

Hier ein kurzer Überblick: TAG liefert Gussrückverfolgbarkeit durch eine einzigartige aufgedruckte Markierung auf jeder Form, die von einer DISA-Formanlage hergestellt wird. Der Refill Monitor erfasst, wie viel Metallschmelze und welche Legierung zu jeder Gießlinie in einer Gießerei geliefert werden muss. DISA's MAC zeichnet Formausrichtungs- und Genauigkeitsdaten von jeder einzelnen Gussform auf, bevor sie gegossen wird, wodurch Ausschuss vermieden wird und die erfassten Daten gesammelt und analysiert werden können. Monitizer ermöglicht die Verarbeitung und Visualisierung aller Arten von Gießereidaten an einer zentralen Stelle. Dabei werden verschiedene Datenquellen kombiniert, um Qualitätsdaten nachzuverfolgen und zu kombinieren.

Offenheit

Aufgrund der enormen Anzahl an großen und kleinen digitalen Lösungen, die den Gießereien (für alle Arten von Anlagen) angeboten werden, kann die Aufgabe, die richtigen digitalen Systeme und Geräte auszuwählen und alles zusammenzuführen, entmutigend sein. 

Eine zentrale Frage und Anforderung an Technologie und Geräte, die Gegenstand vieler Gespräche auf der GIFA war, ist die Offenheit und Leichtigkeit, mit der die Technologie über verschiedene Maschinen und Systemen hinweg verknüpft werden kann. Gießereien wollen eine Technologie, die möglichst geräte- und systemübergreifend einsetzbar ist, sodass die Verbindung von Systemen und verschiedenen Arten von Maschinen einfacher ist. Und sie brauchen Maschinen, die digital zugänglich sind.

Unsere NoriGate-Schnittstelle, entwickelt von Norican Digital,  lässt sich mit nahezu allen Systemen verbinden, an praktisch jede Art von Ausrüstung anschließen – nicht nur an unsere eigene und nicht nur an Ausrüstungen der Gießereibranche.

Kurzum: NoriGate ist ein kleines, aber leistungsstarkes Gerät, das an bestehenden Anlagen nachgerüstet werden kann. Es ermöglicht die einfache Erfassung von Maschinendaten sowie die Verbindung mit der Cloud über mehrere Standorte hinweg.

Bereitschaft

Industrie 4.0 hat sich in den letzten Jahren stark verbreitet. Die Industrie im Allgemeinen spricht über das Thema nicht mehr nur als Konzept, sondern schafft konkrete digitale Produkte. Besonders deutlich wurde dies auf der diesjährigen GIFA, bei der sich viele Aussteller auf digitale Innovationen konzentrierten. 

Mit einem sehr guten Verständnis dafür, wo digitale Lösungen ihren Betrieb unterstützen können, bestand auch auf Besucherseite großes Interesse daran, herauszufinden, was möglich und verfügbar ist. Die Besucher berichteten uns jedoch auch, dass ihnen eine Vielzahl an digitalen Produkten präsentiert wurde. Eine der größten Herausforderungen darin bestand, die Aussteller darauf festzulegen, wie einsatzbereit die Produkte tatsächlich sind. 

Unser Ziel war es, größtmögliche Transparenz über unsere ausgestellten Lösungen herzustellen und nur die fortgeschrittensten Innovationen zu zeigen. Um jeden Zweifel auszuräumen, ist hier der Status aller Produkte.

Kurz gesagt, Monitizer und NoriGate sind ab sofort verfügbar, der virtuelle Betriebs- und Wartungsassistent AMe von Italpresse Gauss ist bereits seit einiger Zeit verfügbar und DISA's MAC und der Refill Monitor befinden sich bei Kunden im laufenden Betrieb. DISA’s Trace & Guidance (TAG) ist ein ausgereiftes Konzept, noch nicht verfügbar.

Das war eine kurze Zusammenfassung der GIFA 2019. Es war uns eine Freude, die vielen aufschlussreichen und netten Gespräche zu führen, und wir sind gespannt, was wir mit Ihnen in den vier Jahren bis zur nächsten Messe in 2023 erreichen können!